Veranstaltungsdetails

Kunst und Kultur vermitteln für Menschen mit Demenz

Können Kunstwerke Emotionen wecken? Bieten historische Originale biografische Anknüpfungspunkte? Macht es Sinn, mit Menschen mit Demenz geschützte Räume zu verlassen, um mit ihnen das Abenteuer Kultur zu wagen? Uschi Baetz, Kunstvermittlerin an der Bundeskunsthalle Bonn, stellt die langjährigen Erfahrungen in der Arbeit mit demenziell veränderten Menschen in der Bundeskunsthalle Bonn vor und macht mit den Möglichkeiten in jeweils einer der laufenden Ausstellungen bekannt.

Die Veranstaltung richtet sich an Mitarbeitende aus Betreuung und Pflege, Ehrenamtliche aus dem Gemeinde- und Besuchsdienst, Angehörige sowie alle Interessierte. Für zusätzliche Betreuungskräfte ist das Seminar als Pflichtfortbildung nach §53c SGB XI anerkannt und umfasst 5 Unterrichtsstunden.

Im Teilnahmebeitrag sind die Seminarkosten sowie Eintritt und Führung zur Ausstellung "Das Gehirn in Kunst und Wissenschaft" enthalten.

Der Kurs findet statt in Kooperation mit der Bundeskunsthalle Bonn.

 

Veranstaltungsort

Bundeskunsthalle Bonn
Helmut-Kohl-Allee 4
53113 Bonn

Anmeldung

Mit * gekennzeichnete Felder bitte ausfüllen

Information
Wir erheben nur Daten, die wir für eine ordnungsgemäße Veranstaltungsorganisation benötigen oder im Rahmen des Weiterbildungsgesetzes verwerten müssen. Ihre personenbezogenen Daten werden dabei nicht weitergegeben. Eine anderweitige Nutzung der Daten erfolgt ohne ausdrückliche Einwilligung nicht.

Termin(e)


10.03.2022, 10:00-14:15 Uhr
in der Bundeskunsthalle Bonn
Preis
80,00 €
Anmeldeschluss
03.03.2022

Kursnummer
37/22

Kursleitung
Uschi Baetz (Kunsthistorikerin, Kunstvermittlerin)

Veranstalter

Weiterbildungseinrichtung der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland e.V.
Ellesdorfer Straße 50
53179 Bonn