Veranstaltungsdetails

Lesecafé: Die sehende Sintiza: Buchela - Pythia von Bonn

LESECAFÉ Godesberger Autor*innen und Geschichten

Die Reihe umfasst Lesungen von Autor*innen, die alle einen Bezug zu Bad Godesberg haben: Entweder kommen die Schreibenden aus dem Bonner Süden oder ihre Werke beschäftigen sich mit Bad Godesberg. Freuen Sie an sich auf ein abwechslungsreiches Literatur- und Vorlesevergnügen. Neben den Lesungen bleibt noch genügend Zeit, um mit den Autor*innen ins Gespräch zu kommen.

Monika Littau hat sich schon früh zum Schreiben und Theaterspielen berufen gefühlt. Als Grundschülerin schrieb sie schon Szenenanweisungen für die Bühne, reimte später Gedichte und begann mit zwölf Jahren ihren ersten Roman. Ihr Buch „Die sehende Sintiza. Buchela, Pythia von Bonn“ zeichnet das Leben von Margarethe Goussanthier nach, die in der jungen Bonner Republik als psychologische Beraterin und Hellseherin eine Rolle spielte und oft mit dem Namen Konrad Adenauer in Verbindung gebracht wurde. Margarethe Goussanthier erlebte aufgrund ihrer Zugehörigkeit zur Gruppe der Sinti viele Benachteiligungen, erfuhr Verfolgung sowie Ermordung ihrer Familie im Nationalsozialismus.

Das Lesecafé findet statt in Kooperation mit dem Quartiersmanagement Lannesdorf/Obermehlem.

Bitte beachten Sie die aktuellen Angaben, ob es als digitales Lesecafé stattfindet oder wieder als Präsenz-Angbeot durchgeführt wird.

Veranstaltungsort

DIGITAL. Der Link wird Ihnen nach der Anmeldung zugsendet.



Termin(e)


27.07.2021, 19:00-20:30 Uhr
Preis
Teilnahme ist kostenlos
Anmeldeschluss
27.07.2021

Kursnummer
100/21

Kursleitung
Monika Littau

Downloads

Veranstalter

Weiterbildungseinrichtung der Evangelischen Frauenhilfe im Rheinland e.V.
Ellesdorfer Straße 44
53179 Bonn